Ausflug der Theatergruppe zur Eröffnung der neuen Kampagne

793

 

Ausflug der Theatergruppe zur Eröffnung der neuen Kampagne 2023/2024

 

Am Sonntag, den 30. Juli, machte die Theatergruppe des VfK Diedesheim einen Ausflug nach Heilbronn, um von dort mit dem Neckar-Käpt’n, ihren Jahresausflug zu machen. Bestens organisiert war diese Unternehmung durch die beiden Gabis aus Obrigheim und Diedesheim, kurz: „GBD und GBO“. Treffpunkt war der Bahnhof in Neckarelz, dort nahm jeder Teilnehmer ein Lunchpaket in Empfang, welches von den beiden liebevoll vorbereitet war. Von dort aus ging es dann auf dem Gleis nach Bad Friedrichshall, dort musste man dann umsteigen. Während der Fahrt verteilte GBD dann „Quizbögen“ auf denen wurden unterschiedliche Fragen gestellt, die man die man möglichst richtig beantworten musste.

Ein Teilnehmer bekam eine besondere Aufgabe, er musste sein Handy im Zug vergessen, und dieses dann, wenn möglich, dann auch noch, wiederfinden. Die anderen fuhren mit dem Zug nach Heilbronn weiter. Besagter machte sich nach kräftiger Unterstützung aller, im Besonderen von Daniela Lörch und seiner Ehefrau, auf den Weg, um dieser Aufgabe gerecht zu werden.

Erste Aufgabe war es, begib dich auf den Weg zum Zielbahnhof des soeben verlassenen Zuges. Hierzu bestelle die Ehefrau ein Taxi, welches mit einer äußerst findigen Taxifahrerin besetzt war. Diese Fahrerin verstand sofort, um was es ging und fühlte sich gleich als Teil dieser Aufgabe. Mit einem „Affenzahn“ wurde dem Ehepaar aus Diedesheim die Stadt auf spezielle Art gezeigt. Die Eherau, welche sofort die Initiative ergriffen hatte, versuchte unablässig das verlorene Handy zu erreichen. Dies gelang dann auch. Ein ehrlicher Finder war am anderen Ende zu hören, doch war er der deutschen Sprache nicht sehr mächtig. Aber die Fahrerin, selbst mit Migrationshintergrund, übernahm das Handy der Gattin. Folgender Wortlaut hallte durch das Taxi: „Wo du? Media-Markt, ok, du warten, verschdande? Du bleibsch, hosch khört? Ich gleich do. Bleibsch do, is des klar. 5 Minudde, ich bin bei dir. Bleib dort, verschdanne. Bis glei“! Die Suchenden waren fasziniert. Auf Grund der neuen Sachlage musste die Route geändert werden. Mit hundert Sachen durch die Stadt, durch Fußgänger Unterführungen, vorbei an Baustellen, zum Media-Markt, Der ehrliche Finder stand an Ort und Stelle wie ihm von der „Rasenden Taxifahrerin“ befohlen war. Ein Finderlohn wurde übergeben, und schon ging es erneut auf die „Rennstrecke“ um die beiden Spielteilnehmer an die Anlegestelle des „Neckar-Käpt’n“ zu bringen. Die wilde Fahrt ging durch Straßen und Wege, die die beiden Diedesheimer wohl im Leben niemals mehr sehen werden, um punktgenau an der Reede anzukommen. Der Fuhrlohn der „Windsbraut“ wurde großzügig aufgestockt, und somit war die „Schnitzeljagd“, finde dein Handy, gewonnen. Mit großem Applaus wurden die beiden begrüßt. Der Name der Frau des Spielers, welche den Löwenanteil leistete, um die Aufgabe zu bewältigen, ist Michaela Heck, den Namen des Spielers wollen wir hier nicht nennen, da er außer, dass er sein Handy im Zug hatte liegen lassen, nichts zum Erfolg beigetragen hatte. Schee un uffregend war`s. (Gott sei Dank ist das gut gegangen).

Nach einem kurzen Regenschauer, den man gut überstand, ging es dann auf das Schiff, welches die Gruppe auf dem Neckar bis nach Neckarzimmern bringen sollte. Man machte es sich an Bord gemütlich und genoss die Fahrt auf dem heimatlichen Fluss. An verschiedenen Anlegestellen stiegen Menschen zu, oder gingen von Bord. Bei feucht fröhlicher Runde und guten Gesprächen schipperte man der Heimat zu. Zwischenzeitlich musste der ein oder andere noch den „Quiz-Fragebogen“ ausfüllen.

In Bad Wimpfen kam dann die Polizei an Bord und untersagte die Weiterfahrt. Die Reederei musste dafür sorgen, dass ein Sanitäter an Bord kam, dies sei wohl Vorschrift. Der Diedesheimer Reisegruppe machte dies nicht viel aus, da ja Getränke genügend an Bord waren.

Weiter ging die Fahrt bis nach Neckarzimmern, von dort fuhr man

Die Sieger: Anni Ehmann, Walter Koos, Nadja Schäfer und Erwin Löhr. 

mit dem Zug bis zum Ausgangspunkt von morgens, dem Bahnhof Neckarelz. Zu Fuß ging man dann in den Biergarten des Gasthauses „Krone“. In gemütlicher Runde, bei schönem Wetter, wurden dann die Sieger der Quizaufgaben geehrt, welche ein kleines Präsent erhielten. Mit Wurstsalat und Pommes, einem typischen „Biergarten-Essen“, wurden die Krafttanks wieder aufgefüllte, und dass ein oder andere Getränk fand den Weg durch die Kehle in den Magen.

Ein schöner Tag fand sein Ende. Hier nochmals herzlichen Dank an das „Orga-Team“ für die tolle Organisation und an alle Teilnehmer für die Harmonie und tolle Stimmung, die diesen Tag so schön und unvergesslich gemacht haben.

Zur Info, das neue Theaterstück ist ausgesucht, die Rollen verteilt, nach den Ferien beginnen die Proben, die Theatergruppe freut sich schon auf die Aufführungen im Januar. Wir halten euch auf dem Laufenden. Man sieht sich.

Euer Berichterstatter Bernd Heck