Diedesheim schlägt KSC II

Am Samstag konnten die Damen des VfK Diedesheim nach zuletzt zwei nicht so überzeugenden Auftritten das Ruder wieder herumreisen und die zweite Garde des Karlsruher SC mit 3:1 besiegen.
Anders als bei den zwei vorherigen Partien lief die VfK-Elf mit dem Anpfiff kompakt den Gegner früh an und provozierte so einige Fehlpässe der gegnerischen Mannschaft. Dadurch verzeichnete der VfK einige Chancen, die zunächst jedoch nicht genutzt wurden. In der 22. Minute musste die VfK-Elf nach einem Angriff des KSC II und einer Grätsche im 16ner einen Elfmeterpfiff hinnehmen, den der KSC II sicher zur 0:1 Führung einnetzte. Die Damen des VfK brauchten einige Zeit um sich von dem Rückschlag zu erholen, weshalb es in den verbleibenden Minuten der 1. Halbzeit keine nennenswerten Torchancen mehr gab.
In der 2. Halbzeit traten die VfK-Damen dann doch wieder selbstbewusster auf und konnten bereits in der 49. Minute durch Lind ausgleichen. Nach einem Eckball für den KSC II verlagerte der VfK Diedesheim das Spiel schnell in die gegnerische Hälfte und schickte Lind auf die Reise. An der ersten Gegenspielerin lief diese einfach vorbei. Bei der zweiten Gegenspielerin kam ihr zugute, dass sich zwei Spielerinnen der KSC-Mannschaft gegenseitig umrannten und Lind sich somit alleine vor der Torhüterin positionieren und zum 1:1 einschießen konnte. Danach machten die VfK-Damen mächtig Druck und hätten binnen 5 Minuten den Sack komplett zumachen können. In der 56. Minute flankte Lind einen Ball mit viel Effet nach innen. Kaufmann nahm den Ball mit vollem Risiko direkt, verfehlte das Tor jedoch knapp. In der 59. Minute machte es die VfK-Elf besser. Wieder war es Lind, die durch die Gasse alleine auf die Torhüterin zulief und abschloss. Den Schuss konnte die Torhüterin zuerst noch an den Pfosten lenken. Die aufmerksam mitgelaufene Dietrich konnte den Ball dann aber zum 2:1 für den VfK Diedesheim abstauben. In der 61. Minute hatte dann Lind die Vorentscheidung auf dem Fuß. Ähnlich wie bei der Vorarbeit zum 2:1 lief Lind auch hier wieder alleine aufs Tor, verzog aber ihren Schuss am langen Pfosten vorbei. So mussten die Damen des VfK Diedesheim weiter mit voller Konzentration bis zum Ende der Partie weiterspielen. In der ersten Minute der Nachspielzeit wurde Johmann beim Versuch sich im gegnerischen Sechzehner in Schussposition zu bringen von den Füßen geholt, weshalb Kraus C. mit dem darauffolgenden Elfmeter dann doch noch den 3:1 Treffer erzielen konnte.
Mit diesem Erfolgserlebnis wird man nun versuchen am kommenden Donnerstag beim SC Klinge Seckach ebenfalls erfolgreich zu sein, um im Pokal in die nächste Runde einzuziehen.
Anpfiff der Partie ist um 19Uhr auf dem Sportgelände in Großeicholzheim.
Für den VfK Diedesheim spielten: Luffer, Kraus C., Dietrich (76.min Hemmer), Kaufmann (83.min Johmann), Lohmann, Rosamond (46.min Nauert), Lind, Willig, Kraus S. (46.min Varney), Ranftl, Zettl.

Kommentare sind deaktiviert