Knapper Sieg für die Damen des VfK Diedesheim

Am Sonntag konnten die Damen des VfK Diedesheim einen knappen 3:2 Sieg beim Auswärtsspiel
gegen den FSV Büchenau bejubeln. Den besseren Start der Partie erwischte eindeutig die VfK-Elf. Bereits in der 10. Minute hatte Lind den Führungstreffer auf dem Fuß, als Lohmann zwischen einen zu kurz geratenen Pass der Abwehr spritzte und Lind bediente, diese den Ball aber nicht im Tor unterbringen konnte. In der 17. Minute war Lohmann wieder mitten im Geschehen, dieses Mal als Torschützin. Nach einem langen Ball von Kaufmann über die Außenbahn, stellte Lohmann auf 0:1 für den VfK Diedesheim. Die VfK-Damen blieben auch im Anschluss Herr der Lage und hatten deutlich mehr vom Spiel. In der 30. Minute kam S. Kraus aus gut 20 Metern frei zum Schuss, der allerdings nur an die Latte knallte. Umso bitterer war es, als in der 33. Minute eigentlich aus dem Nichts der Ausgleich für Büchenau fiel. Nach einem hohen Ball in den Strafraum konnte VfK-Torhüterin Senk den Ball nicht festhalten, welchen die Büchenauer Stürmerin zum 1:1 ins Tor schoss. Aber auch nach dem Ausgleich hatte die VfK-Elf mehr Ballbesitz und mehr vom Spiel, was in der 44. Minute belohnt wurde. Der Eckball von Lohmann fand die völlig allein stehende Lind im Strafraum, die zur 1:2 Pausenführung einnickte.

Nach der Pause erwischte der FSV Büchenau den besseren Start und hätte in der 47. Minute fast wieder den Ausgleich geschafft. Allerdings war Zettl hellwach und schnell genug, den Ball auf der Linie zu klären. Im weiteren Spielverlauf merkte man dann den VfK-Damen mehr und mehr an, dass das Pokalspiel unter der Woche gegen die Oberliga-Damen des Karlsruher SC Spuren hinterlassen hatte und die Beine immer schwerer wurden. Für Entlastung sorgte zwei Minuten nach ihrer Einwechslung Kreß mit dem 1:3. Wieder war es Lohmann, die in der 71. Minute die Übersicht behielt und mit einem flachen Seitenwechsel Kreß auf die Reise zu ihrem Tor führte. In den Schlussminuten mussten die VfK-Damen dann jedoch sehr kämpfen und über die körperlichen Grenzen hinausgehen.
Wo in der 81. Minute noch der Pfosten rettete musste man in der 87. Minute den 2:3 Anschlusstreffer hinnehmen, als nach einem Freistoß der Ball im eigenen Strafraum nicht entscheidend geklärt worden konnte. Aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gelang es, die 2:3 Führung über die Zeit zu retten und als Sieger den Platz zu verlassen.

Nun haben die Damen des VfK Diedesheim eine Woche Zeit um zu regenerieren und sich auf den direkten Tabellennachbarn KIT Sport-Club vorzubereiten. Das Spiel um den vorübergehenden dritten Tabellenplatz findet am kommenden Sonntag um 17.30Uhr auf dem Sportgelände des KIT Sport-Club statt.

Für den VfK Diedesheim spielten: Senk, C. Kraus, Dietrich, Kaufmann, Lohmann, Rosamond (70.min Kreß), Lind, Marekker, S. Kraus, Ranftl, Zettl.

Kommentare sind deaktiviert

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück