Neues von der Theatergruppe

89

Neues von der Theatergruppe

Hallo liebe Freundinnen und Freunde der Theatergruppe, die Theatergruppe des VfK Diedesheim hat mit den Proben begonnen. Wir hoffen Corona verliert weiter an seinem Schrecken, und die Welt kann zu einem normaleren Leben zurückfinden. So wie es einmal war wird es wohl nicht mehr werden. Aber wir alle hatten jetzt genügend Zeit zur Besinnung. Immer weiter und höher kann es nicht mehr geben. Genießen wir doch was wir haben, und versuchen wir dies uns und unseren nachfolgenden Generationen zu erhalten.

Ein Teil davon sollen unsere Theateraufführungen sein. In der langen Zeit der Pandemie hat sich einiges in unseren Reihen verändert. Traurige Ereignisse haben uns sehr betroffen gemacht. Unser langjähriger Unterstützer und Organisator des Kartenvorverkaufes
Fritz Heck ist nach langem schwerem Leiden verstorben. Wollen wir ihm seinen Frieden gönnen. Wir werden seine Heiterkeit und Hilfsbereitschaft sehr vermissen. Des Weiteren hat uns überraschend und unerwartet unser „Sonnenschein“, unsere „gute Laune“ unsere „Spaßkanone“ Renate Muschiol verlassen.

Viele werden an ihre unvergessenen Auftritte zurückdenken, und dies mit einem Lächeln oder herzlichen Lachen. Beide werden wir nie vergessen, und oft in unserer Runde erwähnen und in Freude ihrer gedenken. Habt herzlichen Dank ihr Zwei.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Obrigheim haben wir eine transportable Theaterbühne geschenkt bekommen. Somit sind wir flexibel und können auf Reisen gehen, oder im Freien auftreten. Herzlichen Dank an die Feuerwehr Obrigheim.

Im letzten Winter waren wir mit unseren Proben schon sehr weit fortgeschritten, doch leider kam es, wie alle es eigentlich schon wussten. Corona hat uns einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Doch wollen wir nicht vergessen, es traf alle. In einem Treffen zwischen der Theatergruppe und dem 1. Vorstand Rolf Krüger, so wie dem 2. Vorstand Rainer Heck wurden die Rahmenbedingungen für die eventuellen Aufführungen besprochen und festgelegt. Leider können die Planungen nur Hoffnungen bleiben, da die Politik die Bedingungen ständig der Situation anpassen wird. Aber wir hoffen alle nur das
Beste.

Folgendes ist angedacht:

  1. Es wird (hoffentlich) fünf statt drei Aufführungen geben. Grund hierfür ist die zu erwartende Verringerung der Zuschauerplätze. Sollte dies nicht der Fall sein, dann gibt es eben mehr Karten.
  2. Der Senioren-Nachmittag wird nicht mehr spontan und von allen besucht werden können. Der Zutritt kann nur nach Anmeldung erfolgen. Entsprechende Voraussetzungen werden wir schaffen und noch bekannt geben.
  3. Folgende Termine sind geplant: Samstag 08. Januar 2022, Senioren-Nachmittag und Premiere. Freitag 14. Januar, Samstag 15. Januar, Freitag 21. Januar und Samstag 22. Januar. Voraussetzung, Corona bleibt unter Kontrolle.

Aus gesundheitlichen Gründen und wegen Schwangerschaft musste das Team verändert werden, und wir mussten ein neues Buch finden. Dies ist unseren drei „Leseratten“, Gabi Bergmann (Diedesheim), Rainer Ehmann und Erwin Löhr, hervorragend gelungen. Das neue Buch ist erwählt und zum Teil schon verinnerlicht. Mit Daniela Lörch und Thomas Henn konnten zwei neue Akteure gefunden werden. Die Proben sind in vollem Gange, die Stimmung im Team ist hervorragend und die Lust auf das Spielen groß.

Bei der Generalversammlung wurde unser Vertreter-Team in der Vorstandschaft neu aufgestellt, Walter Koos und Erwin Löhr verabschieden sich aus diesem Gremium, bleiben uns aber in der Gruppe erhalten. Den beiden für die geleistete Arbeit und ihren Einsatz, herzlichen Dank.

Neu im Vorstands-Team sind Gabi Bergmann (Diedesheim), Gabi Bergmann (Obrigheim) und unser „alter Hase“ Rainer Ehmann. Wir wünschen unseren drei „Anführern“ ein erfolgreiches Arbeiten.

Bleibt alle gesund und munter. Wir sehen uns!
Eure Theatergruppe