Spielbericht der 1. und 2. Mannschaft

671

VfK Diedesheim – VfR Fahrenbach 2:2

Im Spiel zwischen dem VfK und Fahrenbach konnten die Gäste bereits nach einer Minute durch einen Standard mit 1:0 in Führung gehen und sich danach auf die Verteidigung dieser fokussieren. Die nach dem Ausfall von Heck und Kriegert neu formierte Offensivreihe der Diedesheimer hatte zwar fast permanent den Ball in den eigenen Reihen, konnte dies aber nicht in zwingenden Torchancen umsetzen und mussten in der Defensive immer hellwach sein um die schnell vorgetragenen Konter der Gäste zu unterbinden, so dass dies auch den Halbzeitstand bedeutete. In der zweiten Hälfte erst einmal ein unverändertes Bild, die Heimelf in Ballbesitz und die Gäste verteidigten leidenschaftlich ihre Führung. In der 60. Minute belohnte sich der VfK durch L. Hüttler, der den fälligen Strafstoß zum Ausgleich verwandelte, danach wurde das Spiel wieder ausgeglichener, da Fahrenbach nun auch die Offensivbemühungen wieder verstärkte. In der 80 Minute zeigte der Schiedsrichter abermals auf den Punkt, diesmal aber auf Diedesheimer Seite und der Gast konnte wieder in Führung gehen. Kurz vor Abpfiff der nächste Elfmeterpfiff, erneut für Diedesheim und L. Hüttler egalisierte abermals eiskalt vom Punkt, was auch gleichbedeutend mit dem Endergebnis war.

VfK Diedesheim II – SV Schefflenz II 4:0

Im Spiel gegen den SVS II hätte Alo die Heimelf bereits nach 1 Minute in Führung bringen können/müssen, stattdessen landete der Abschluss knapp über dem Tor der Gäste. Diedesheim hatte mehr vom Spiel, Schefflenz wusste dies aber geschickt zu verteidigen, so dass sich die Feldüberlegenheit in Hälfte 1 nicht in Tore ummünzen ließ. In Hälfte zwei zunächst kein anderes Bild der VfK feldüberlegen, es dauerte aber bis zur 60. Minute bis Fitze und nur eine Minute später Rust die Heimelf mit 2:0 in Führung brachten. Die Gäste lockerte nun Ihren gut stehende Defensivverbund etwas, was Diedesheim mehr Räume verschaffte und so auch weitere Torchancen ermöglichte. Diese Räume konnte Fitze weitere 2 mal nutzen um den verdienten 4:0 Endstand zu erzielen.