Spielbericht VfK Damen gegen KIT Sport Club

Am vergangenen Samstag mussten die Damen des VfK Diedesheim eine enttäuschende 2:1 Niederlage gegen den Zweitplatzierten KIT Sport-Club hinnehmen. Nach der gelungenen zweiten Halbzeit in der Vorwoche gegen den Tabellenführer wollte man am aktuellen Spieltag konzentriert von Beginn an ans Werk gehen. Dies gelang durchaus. 75 Sekunden nach Anpfiff der Partie konnte der VfK durch Lohmann mit 1:0 in Führung gehen. Nach einer Balleroberung an der Außenbahn spielte Kaufmann die Torschützin Lohmann im Rücken der Abwehr an, die platziert zum frühen Führungstreffer einschoss. Beflügelt durch das 1:0 erspielten sich die VfK-Damen in der ersten Halbzeit Chancen um Chancen heraus, konnten aber keine davon nutzen, um die Führung auszubauen, weshalb es mit dem knappen Ergebnis von 1:0 in die Halbzeitpause ging.

Auch nach der Pause änderte sich zunächst nichts an dem Bild. Diedesheim drängte weiterhin auf den zweiten Treffer, konnte diesen aber nicht erzielen. Und wie eine alte Fußballweisheit besagt:
macht man vorne das Ding nicht rein, wird man hinten dafür bestraft. So geschah es dann auch in der 62. Minute. Nach einem verlorenen Ball im Mittelkreis machte der KIT das Spiel schnell und erzielte mit der ersten richtigen Chance das 1:1. Doch damit nicht genug. 13 Minuten später in der der 75. Minute wurden die VfK-Damen für ihre zur Vielzahl nicht genutzten Torchancen ein zweites Mal hart bestraft. Durch eine verletzungsbedingte kurze Unterzahl nutzte der KIT den Freiraum und spielte seine Stürmerin mustergültig durch die Gasse frei, die sich die Chance für ein Tor nicht entgehen ließ und unhaltbar für Torhüterin Janßen das 2:1 erzielte. Nach diesem harten Schlag warf der VfK Diedesheim in der restlich verbleibenden Spielzeit alles nach vorne und hatte weiterhin gute Chancen das Ergebnis nochmal zu verkürzen, was jedoch nicht mehr gelang.

„Am Ende muss man sich den Vorwurf gefallen lassen, dass man durch seine fahrlässige Chancenverwertung wieder einmal mit leeren Händen dasteht und es in der Tabelle nach unten hin immer enger wird. Aber man hat auch heute wieder gesehen, dass man durchaus mit jedem Gegner in der Verbandsliga mithalten und diesen auch schlagen kann. Wir müssen jetzt weiter dran bleiben, hart arbeiten und dann nächste Woche das Glück erzwingen“, resümierte Trainer Rajakov.

Am kommenden Sonntag reisen die Damen zum SV Zeutern und hoffen dort dann die jubelnde Mannschaft nach Abpfiff zu sein. Anpfiff der Partie ist um 12:30Uhr.

Für den VfK Diedesheim spielten: Janßen, Kraus C., Kaufmann, Lohmann, Rosamond, Lind (75.min Johmann), Willig (85.min Dietrich), Frey J., Kraus S. (72.min Schön), Dambach, Zettl (54.min Hemmer).

Kommentare sind deaktiviert