VfK-Damen machen innerhalb von 6 Minuten den Deckel zu

Am Sonntag traten die Damen des VfK Diedesheim zum Auswärtsverbandsspiel beim 1. SV Mörsch an. Nachdem man bis zu diesem Sonntag zwei Wochen ohne Spielpraxis geblieben war, kamen die VfK-Damen nur schwer ins Spiel. Zwar hatte man die komplette erste Halbzeit mehr vom Spiel, doch sahen die Zuschauer ein zumeist von Fehlpässen geprägtes Verbandsspiel. Die wenigen Torschüsse von Kraus C. und Kress wurden alle samt geklärt. Es bedarf einer Einzelleistung von Kraus C. ehe der VfK in der 40. Minute in Führung gehen konnte.

 

Nach einem kurz ausgeführten Freistoß gelangte der Ball kurz vor der Strafraumecke zu Kraus C., die den Ball von halblinks mit einem maßgeschneiderten Schuss zur 0:1 Pausenführung ins lange Eck verwertete.
Nach der Pause kam dann eine komplett veränderte VfK-Mannschaft auf den Platz. Innerhalb von 6 Minuten stellten die Damen eine 0:5 Führung her. Das 0:2 (in der 46. Minute) wurde durch einen Außenbahnlauf von Kaufmann, welche im Strafraum die freistehende Lohmann bediente, erzielt. In der 49. Minute fiel das Tor des Tages. Kraus C. bediente aus dem Mittelfeld die Stürmerin Lind, welche den Ball mit der Hake in den Lauf von Kaufmann weiterleitete und diese auf 0:3 erhöhte. Nur eine Minute später (50. Minute) trug sich dann Lind selbst in die Torschützenliste ein. Den zugespielten Pass von Ranftl nahm sie direkt und erzielte damit das 0:4. Wiederum nur eine Minute später (51. Minute) verwertete Lind auch den nächsten Spielzug zum 0:5. Nach einem Foul schaltete Lohmann schnell und schob den Ball zu Schöll auf die Außenbahn durch. Diese legte den Ball im 16ner quer zur Torschützin Lind. Nach diesen fulminanten Minuten nahm der VfK dann etwas das Tempo aus der Begegnung, was auch Mörsch den einen oder anderen Angriff ermöglichte. Trotzdem zeigten die VfK-Damen immer wieder schönen Kombinationsfußball und einen dieser Spielzüge nutzte Lind in der 64. Minute zu ihrem ersten Hattrick im VfK-Dress.

Mit einem schönen Heber von Schöll über die Abwehrreihen von Mörsch stand Lind alleine vor dem gegnerischen Tor und vollendete zum 0:6. Auch in den verbleibenden 25 Minuten hätte das eine oder andere Tor durch Schöll, Lind oder Kraus S. durchaus fallen können, jedoch zeigte die Mörscher-Torhüterin wie auch schon im Vorrundenspiel wieder sehr gute Paraden.
Trainer Rajakov hatte an diesem Tag ein Wechselbad der Gefühle hinnehmen müssen. Zogen seine Damen in der 1. Halbzeit das Pressingspiel nur halbherzig auf, setzten sie in der 2. Halbzeit zu 100% das vorgegebene Spielkonzept um. „Dass man sich dann durch diese deutliche Leistungssteigerung auch durch Tore belohnte ist natürlich klasse und gibt der Mannschaft das nötige Selbstvertrauen für die anstehende schwierige Aufgabe im Derby gegen den SC Klinge Seckach am kommenden Wochenende“, so Trainer Rajakov.

Für Diedesheim spielten: Luffer, Kraus C. (70.min Schön), Kaufmann (68.min Siliberto), Lohmann, Willig, Ehret (12.min Rosamond), Kudzia (45.min Schöll), Kraus S., Ranftl, Zettl, Kress (45.min Lind)

Kommentare sind deaktiviert