VfK Diedesheim 1 : SG Waldmühlbach/Katzental

752

Das Spiel war von Anfang an kämpferisch auf Augenhöhe und vielen Zweikampfaktionen im Mittelfeld. Kurz nach Beginn verletzte sich der gegnerische Torhüter an der Hand, obwohl das Spiel bereits abgepfiffen war. Auf diesem Weg gute Besserung. Der Gast kam in der ersten Halbzeit besser ins Spiel und war spielbestimmend. In der 13. Minute konnte nach Schläfrigkeit vom VfK auch der verdiente Führungstreffer nach Einwurf VfK erzielt werden. Torschütze war der gut aufgelegte Großkinsky. Diedesheim erholte sich danach mit zunehmender Spielzeit und konnte nun auch spielerisch überzeugen. So viel kurz vor der Halbzeit der verdiente und zugleich wunderschöne Ausgleich durch Kriegert nach Vorarbeit von Hogen.

Nach der Halbzeit war Diedesheim spielerisch überlegen und konnte direkt nach Anpfiff durch einen umstrittenen Elfmeter in Führung gehen. Heck verwandelte eiskalt. Danach gab es von Seiten der gegnerischen Zuschauer und Verantwortlichen mehrere Unsportlichkeiten, wodurch das Spiel mehrmals für längere Zeit unterbrochen werden musste. Diedesheim lies sich davon nicht beeindrucken und erhöhte durch Heck nach toller Vorarbeit von Hüttler auf 3 zu 1. Kurze Zeit später viel sogar das 4 zu 1 durch Hüttler, nun auch in der Höhe verdient. Waldmühlbach/Katzental war in dieser Zeit total von der Rolle und benötigte einige Zeit, um wieder das kämpferische Zweikampfverhalten an den Tag legen zu können. Kurz vor Schluss konnte der Gast noch den Anschlusstreffer erzielen, was dem verdienten Sieg vom VfK nicht mehr gefährdete. Auch in der Höhe ein verdienter Heimerfolg.