VfK Diedesheim baut Siegesserie aus

Am Samstag konnten die Damen des VfK Diedesheim ihre Siegesserie gegen den FV 09 Niefern 2 mit einem 5:2 ausbauen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen erwischten die VfK-Damen einen Start nach Maß. Bereits in der 6. Minuten konnte C. Kraus die 1:0 Führung nach einem Eckball erzielen. Doch die Freude hielt nicht lange an, als in der 12. Minute der Ball nicht entscheidend geklärt werden konnte und die Gäste aus Niefern den Ausgleich erzielten. Die vielen Fehlpässe im Aufbauspiel, kostete die VfK-Elf bei den sehr warmen Temperaturen viel Kraft die dann leider oft beim Abschluss fehlte. So wurde schließlich mit einem Zwischenstand von 1:1 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit erlangten die Damen des VfK Diedesheim ihre spielerische Stärke zurück. Binnen 13 Minuten stellte man das Ergebnis auf 5:1. Den sogenannten Dosenöffner dazu lieferte Kaufmann in der 62. Minute, als diese nach einem Standard das 2:1 erzielte. In der 66. und 72. Minute konnte sich Lind gleich zweimal in die Torschützenliste eintragen und baute die Führung zum 4:1 für die VfK-Damen aus. Das Torspektakel setzte Lohmann in der 75. Minute sehenswert mit dem 5:1 fort, nachdem sie mit einem hohen Ball von Kaufmann im 16ner bedient wurde und der Torhüterin aus Niefern keine Chance ließ. Den Schlusspunkt setzen die Gäste aus Niefern, als sie mit ihrem zweiten Treffer Ergebniskosmetik betrieben.

Auch wenn man nicht im gesamten Spiel seine Stärke ausspielen konnte, ist das Ergebnis mehr als zufriedenstellend.

Für die aktuelle Woche steht für die Damen des VfK Diedesheim eine englische Woche auf dem Plan. Bevor es am Sonntag beim nächsten Rückrundenspiel zum FSV Büchenau geht, empfangen die VfK-Damen am Mittwoch im Pokal-Viertelfinale den Oberligist Karlsruher SC. Anpfiff der Partie ist um 19 Uhr auf dem Sportgelände des VfK Diedesheim.

Über zahlreiche Unterstützung würde sich die Mannschaft freuen.

Für den VfK Diedesheim spielten: Senk, C. Kraus, Kaufmann, Lohmann, Rosamond, Lind, Willig, Frey (80.min Marekker), Kudzia (55.min Nauert), S. Kraus (55.min Zettl)

Kommentare sind deaktiviert