VfK Diedesheim Damen im Nachholspiel erfolgreich

Am Samstag gastierte der VfB Wiesloch mit einer neu formierten Mannschaft, darunter viele bekannte Gesichter der ehemaligen Walldorfer Oberligamannschaft, zum Nachholspiel beim VfK Diedesheim.
Die Partie war mit dem Anpfiff eine in den Zweikämpfen sehr hart geführte Partie, bei der sich das Spielgeschehen zumeist im Mittelfeld abspielte. Trotz einem deutlichen Erfahrungsplus in der Wieslocher Mannschaft konnten die VfK-Damen in der 21. Minute mit ihrer ersten nennenswerten Chance mit 1:0 in Führung gehen. Nach einem hoch geschlagenen Befreiungsschlag von Wiesloch bediente die an der Mittellinie stehende Willig die gut 25 Meter vor dem Tor stehende Kraus C., welche sich frei aufdrehen durfte und so Kaufmann flach durch die Gasse anspielen konnte. Kaufmann spielte diesen schön zugespielten Ball direkt hinter die Abwehrreihen Wieslochs und fand dort Lohmann, die den Ball nur noch einzuschieben brauchte. Auch in der Folgezeit gelang es dem VfK den VfB Wiesloch vom eigenen Tor fern zu halten. Umso ärgerlicher war es dann, dass man in der 38. Minute nach einem Abspielfehler dem Gegner das 1:1 quasi schenkte. Darauf hatte allerdings die VfK-Elf auch gleich wieder die passende Antwort. Nur 3 Minuten (41. Minute) nach dem Ausgleichtreffer lief Kaufmann mit dem Ball in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul zweier VfB-Spielerinnen gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kraus C. souverän zum 2:1 Führungstreffer. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang es den VfK-Damen mit einem ebenbildlich schönen Spielzug wie zum 1:0 die Halbzeitführung auf 3:1 zu erhöhen. Nach einer Ballstafette über Rosamond, Kraus C. und Lohmann gelangte der Ball wieder flach durch die Gasse zu Kaufmann, welche wieder den Ball hinter die Abwehrreihen des VfB brachte. Dort verfehlte zuerst Kraus C. am kurzen Pfosten den Ball, am langen Pfosten hatte jedoch die ebenfalls mitgelaufene Dietrich keine Mühe den Ball einzuschieben.
In der zweiten Halbzeit machte der VfB Wiesloch mächtig Druck und die VfK-Elf kam nur noch sporadisch zu Entlastungsangriffen. In der 59. Minute kam eine VfB-Spielerin beim Eckball durch Zuordnungsproblemen im 5-Meter-Raum frei zum Kopfball und verkürzte damit auf 3:2. In der letzten verbleibenden halben Stunde rückte die VfK-Elf noch enger zusammen und verteidigte mit Herzblut den knappen Vorsprung. Umso erleichtert waren dann alle VfK-Beteiligten als der Abpfiff ertönte und drei wichtige Punkte erzielt werden konnten.
Zum nächsten Spiel müssen die VfK-Damen im ersten Pokalspiel zum FSV Büchenau reisen. Anpfiff der Partie ist am Sonntag (12.03.17) um 15Uhr in Büchenau.
Für den VfK Diedesheim spielten am Wochenende:
Luffer, Kraus C., Dietrich (82. Min Frey), Kaufmann, Lohmann, Rosamond (73. Min Kudzia), Willig, Nauert, Kraus S., Zettl, Schön (66. Min Lind).

Kommentare sind deaktiviert

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück