VFK – Großrinderfeld

209

Der VfK Diedesheim war von Anfang an auf dem Kunstrasen die bessere Mannschaft. Spielerisch war Diedesheim überlegen, konnte aber in der ersten Halbzeit beste Chancen nicht verwerten. Lenz und Fitze scheiterten am gegnerischen Torhüter. Der Gast hatte keine nennenswerte Chance zur Führung. Nach der Halbzeit dezimierte sich Diedesheim durch eine gelb-rote Karte früh. Eine gute halbe Stunde musste Diedesheim mit einem Mann weniger klar kommen, war aber trotzdem überlegen. Großrinderfeld probierte die Feldvorteile zu nutzen, hatte aber keine zwingenden Chancen und agierte hauptsächlich mit langen Bällen. Es kam wie es kommen musste. Ein gegnerischer Abspielfehler landete bei Wilhelm, der freistehend vor dem Gäste-Keeper kurz vor Schluss zum viel umjubelten Siegtreffer verwertete. Insgesamt ein absolut verdienter Sieg trotz Unterzahl.

VfK: Hammel, Gebauer, Hogen, Sahin, Hüttler F., Hüttler L., Lenz (92. Marx), Fitze (26. Wilhelm), Müller N. (52. Guth), Müller R., Angstmann (91. Link)
TuS: Liebenstein, Schwab, Ille, Gernert, Michel K., Richter, Schmitt, Michel F., Thoma, Mühleck, Berger (86. Leuchtweis)

Tore: 89. Wilhelm

Zuschauer: 100