VfK 1 – SV Schefflenz

Diedesheim begann von Anfang an spielbestimmend. Schefflenz war aufgrund vom Diedesheimer Schlachtfest Samstags angereist, hiermit nochmal vielen Dank. Auf dem Platz war heute allerdings in Diedesheim nichts zu holen. Schefflenz verbuchte einen Pfostentreffer. Mit 3 zu 0 ging es allerdings hoch überlegen in die Halbzeit. Die Tore wurden erzielt von Angstmann, Eigentor und Ara. In der zweiten Halbzeit hatte Schefflenz nichts entgegen zu setzen. Den auch in der Höhe, aufgrund zwei weiterer Pfostentreffer, verdienten Heimsieg, besiegelten: 3x Angstmann und 1x Link.

Kommentare sind deaktiviert